AFC

Foto: imago images / ZUMA Press

Kenyan Drake verstärkt die Cardinals

In der starken NFC West stehen die Arizona Cardinals, wie auch schon in der letzten Saison, auf dem vierten Platz. Mit drei gewonnenen Partien haben sie nach acht Spieltagen bereits genauso viele Siege wie in der gesamten letzten Saison auf dem Konto. Dennoch reicht First Overall Pick Kyler Murray allein nicht aus, um den Bock umzustoßen.


Aktuell kommt noch das Verletzungspech hinzu, sodass die Cardinals kurz vor der Trade Deadline auf dem Markt noch mal aktiv werden. Weil beide Top-Running Backs verletzt sind, kommt nun Kenyan Drake von den Miami Dolphins für einen conditional Draft Pick 2020. Drake soll bereits im kommenden Thursday Night Game gegen den Divisionsrivalen San Francisco 49ers eingesetzt werden. Arizona möchte unbedingt den Anschluss an die anderen Teams halten und die Chance auf die Playoffs wahren. Ob das allerdings nicht zu optimistisch ist, werden wir u.a. am Donnerstag sehen.


Für Miami heißt der Trade einen weiteren Pick für 2020. Mittlerweile sind es 13 Picks, davon drei First-Rounder.